Ski-Club Buntenbock von 1907 e.V.
Home · News · Termine · Übungszeiten · Loipen · Ski-Schule/Skiverleih · Fotos · Links · Neues auf Facebook ! · Datenschutzerklärung26. September 2018 17:49:31
SCB bei Facebook
Navigation
Allgemein
Neues auf Facebook !
Datenschutzerklärung
Unsere Sponsoren
Anschriften Vorstand
Anschrift Vereinshaus
Aufnahmeantrag
Artikel
Trainingspläne
Veranstaltungsübersicht
Downloads
Film: 100 Jahre SC Buntenbock

News
Fragen und Antworten
Suche
Weblinks
Mitglieder
Vereinshaus-Kalender
Satzung
Jahresberichte
Tour de Harz
DSV JOKA Schülercup
GLC

www.oberharz.de
Glücksburg Consulting
Letzte Artikel
7. Nordic aktiv Cup ...
Biathleten haben Gru...
„Ein gewaltiger Schr...
Samtgemeinde ehrt ih...
Bekannt über den Har...
RSS-Feeds
RSS-Feeds News als RSS-Feed
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Reserven noch nicht ausgeschöpft - GZ vom 07.02.2007
GZ vom 07.02.2007 - Bericht von Björn Gabel
Reserven noch nicht ausgeschöpft
Biathlet Daniel Böhm vom SC Buntenbock steht nach dem WM-Triumph vor dem Sprung in den B-Kader
Nach dem grossen Triumph landete Daniel Böhm erst einmal im Bett. Fieber, Halsschmerzen, dicke Erkältung - beim dreifachen Medaillengewinner der Biathlon-Weltmeisterschaft der Junioren brach sich die Anspannung der vergangenen Monate Bahn.
Eine Woche früher wäre das schlechter gewesen", sagt der inzwischen wieder genesene 20-Jährige mit einem Schmunzeln. Der Körper aber hielt lange genug still, um dem Skijäger vom SC Buntenbock unver-gessliche Tage im Martelltal (Südtirol) zu bescheren. Vize-Weltmeister im Sprint, Vize-Weltmeister in der Staffel, Weltmeister mit der Staffel -so liest sich die traumhafte Bilanz.
"Es war perfekt." Mit diesen drei schlichten Worten umreisst Böhm die WM-Woche, in der sich auch ein stückweit seine weitere Karriere entschied. Ohne das glänzende Abschneiden wäre es schwer geworden, in den B-Kader der Herren aufzurücken. Zwar ist die Nominierung noch nicht ausgesprochen, sie ist aber nur Formsache.

Freiheiten für den Sport

Dieser Schritt auf der Karriereleiter schien vor gar nicht langer Zeit fern. "Vor zwei Jahren war ich froh, dass ich überhaupt weitermachen durfte", erinnert sich Böhm. Die Resultate waren mau, besserten sich aber schlagartig, als er nach dem Abitur zur Bundespolizei ging und alle Freiheiten für den Sport bekam.
Die wird er auch künftig brauchen. "Die nächsten zwei, drei Jahre werden schwer", ahnt er. Hochdienen heisst die Devise, gute Resultate im Europacup holen, vielleicht auch mal das Glück haben, als Ersatzmann in den Weltcup hineinzurut-schen. Die nationale Konkurrenz ist allerdings gross: In diesem Winter drängen allein zehn Läufer im B-Kader nach Höherem.
Böhm nimmt die Herausforderung an. "Ich habe das nötige Selbstvertrauen, dass ich das kann", sagt er, und er will hart dafür arbeiten. "Im Training habe ich noch genug Steigerungspotenzial." Während andere Junioren wie Dreifach-Weltmeister Christoph Stephan (Oberhof) schon seit geraumer Zeit unter höchster Belastung arbeiten, hat Böhm seine Reserven noch lange nicht ausgeschöpft.
Das ist am Standort Harz auch kaum möglich. "Mir fehlt hier die Trainingsgruppe, die einen mitzieht", sagt Böhm. Das kann auch die gute Arbeit von Heimtrainer Frank Spengler nicht wettmachen. Sein Schützling wird sich, das ist absehbar, weiter von der heimischen Scholle entfernen müssen, um voranzukommen. Ein Vereinswechsel ist allerdings kein Thema, er bleibt seinem Heimatklub treu.

Kritische Distanz

Böhm ist aber keiner, der alles auf die Karte Biathlon setzt, auch wenn derzeit im Privatleben viel auf der Strecke bleibt. "Vor der WM mussten wir einen Fragebogen ausfüllen und unsere Hobbys angeben. Da musste ich lange, lange überlegen, bis mir was eingefallen ist."
Denn eigentlich pflegt er die kritische Distanz. ..Ich kenne viele, die sich in den Sport verrennen, mit 30 Jahren aufwachen und nicht wissen, was sie nun tun sollen." Sollte es absehbar sein, dass es zur ganz grossen Karriere nicht reicht, dann sei er jederzeit in der Lage, den Schlussstrich zu ziehen.
Das wird er mit sich selbst abmachen, wie er ohnehin ein Mensch ist, der nicht beständig äussere Einflüsse braucht. Gute Ratschläge vor einem Wettkampf sind ihm ebenso ein Graus wie das Schulterklopfen danach, auch die Rolle als Vorreiter für Biathlon im Harz ist ihm persönlich viel zu gross. "Ich bin niemand, der sich gern feiern lässt." Wenn sich weiter solche Erfolge einstellen, wird er das aber wohl oder übel lernen müssen.


Harte Arbeit: Daniel Böhm, hier beim WM-Einsatz im Martelltal, muss in der kommenden Saison nun bei den Herren seine Karriere vorantreiben. Foto: privat




Geschrieben von admin am 06.02.2007 23:07:28 0 Kommentare · 2874 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Facebook

Zu den Facebook Beiträgen ohne Facebook-Account
Login
Username

Passwort



Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Wir bei Facebook

Zu den Facebook Beiträgen ohne Facebook-Account
Wetter.com
Copyright © SC Buntenbock 2006-2016
Impressum