Ski-Club Buntenbock von 1907 e.V.
Home · News · Termine · Übungszeiten · Loipen · Ski-Schule/Skiverleih · Fotos · Links · Neues auf Facebook ! · Datenschutzerklärung10. December 2018 15:29:06
SCB bei Facebook
Navigation
Allgemein
Neues auf Facebook !
Datenschutzerklärung
Unsere Sponsoren
Anschriften Vorstand
Anschrift Vereinshaus
Aufnahmeantrag
Artikel
Trainingspläne
Veranstaltungsübersicht
Downloads
Film: 100 Jahre SC Buntenbock

News
Fragen und Antworten
Suche
Weblinks
Mitglieder
Vereinshaus-Kalender
Satzung
Jahresberichte
Tour de Harz
DSV JOKA Schülercup
WebCam Sonnenberg
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
GLC

www.oberharz.de
Glücksburg Consulting
Letzte Artikel
7. Nordic aktiv Cup ...
Biathleten haben Gru...
„Ein gewaltiger Schr...
Samtgemeinde ehrt ih...
Bekannt über den Har...
RSS-Feeds
RSS-Feeds News als RSS-Feed
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Sportabzeichen als Maßstab für die Fitness - GZ vom 20.02.2008
GZ vom 20.02.2008 - Bericht von Janina Jankowski
Sportabzeichen als Maßstab für die Fitness

Mehr als 100 Vereinsmitglieder und etwa 370 Schüler im Oberharz erhalten die Auszeichnung für ihre Leistungen im Jahr 2007

OBERHARZ. Die offizielle Auszeichnung für überdurchschnittliche Fitness: Das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes war auch 2007 im Oberharz gefragt. In den Vereinen legten es wie im Vorjahr mehr als 100 Menschen ab. Dazu kamen noch einmal etwa 370 Schüler, allen voran die Robert-Koch-Schule.

Im Ski-Club Buntenbock ist die Freude groß: Die Zahl der abgenommenen Sportabzeichen ist 2007 um 40 Prozent gestiegen. Kämpften sich im Jahr 2006 noch 20 Vereinsmitglieder durch Schwimm-, Sprungkraft-, Schnelligkeits-, Schnellkraft- und Ausdauerübungen, so nahm Heinz Möhle vom Ski-Club Buntenbock im vergangenen Jahr 28 Sportlern das Abzeichen ab. „Wenn sie einmal Blut geleckt haben, bleiben viele dabei", weiß er zu berichten.

Trend rückläufig

Der Trend ist nach Angaben des Kreissportbundes im Kreisgebiet generell rückläufig. „Das Interesse lässt nach. Es ist schwierig, auch junge Leute anzusprechen", meint Annelie Leunig vom TuS Clausthal-Zellerfeld, auch wenn sie wie 2066 im vergangenen Jahr noch 33 Sportabzeichen für den TuS abgenommen habe. Als etwas ganz besonderes beschreibt sie Helmut Naumann vom TuS Clausthal-Zellerfeld, der mit 80 Jahren zum 45. Mal das Abzeichen erhielt.
Diese Aktion in vielen Schulen gefördert. Die Robert-Koch-Schule ist nach Angaben des Kreissportbundes Goslar in diesem Jahr, was die prozentualen Teilnehmerzahlen angeht, kreisweit die Beste. Auch die Grundschulen Zellerfeld, Graupenstraße und Wildemann beteiligen sich am Sportabzeichen-Wettbewerb.
Doch sei beispielsweise die Altersgruppe 18 bis 39 Jahre, wie Helmut Grote von der TSG Wildemann berichtet, in seinem Verein unter den Sportabzeichen-Absolvierenden fast gar nicht vertreten. 31 Sportabzeichen erlangten die TSGler 2007. Im Jahr davor waren es 35.
Dass das Sportabzeichen überwiegend bei älteren Menschen auf Begeisterung stößt, bestätigen alle Abnehmer der Oberharzer Vereine. „Viele machen es schon seit Jahren", sagt Brigitte Jach, vom Winter-Sport-Verein (WSV) Clausthal-Zellerfeld. 13 Abzeichen wurden von WSV-Mitgliedern 2006 erlangt, 14 habe sie 2007 abgenommen.
Im SC Altenau ist das Interesse besonders gering. Der Kreissportbund verzeichnet ein einziges Mitglied, das 2007 das Sportabzeichen ablegte. Der Vorsitzende Bernd Pichler hat in den vergangenen Jahren kein einziges Abzeichen abgenommen. „Wenn sich eine Gruppe Interessenten bildet, würden wir das aber sehr gerne machen, sämtliche Sportgeräte sind vorhanden", sagt er.
Das Abzeichen kann jeder erlangen ohne im Verein sein zu müssen. Training und Abnahme sind kostenlos, Interessierte jederzeit willkommen. Offenes Training gibt es für alle. Denn Übung braucht man.

Training erforderlich

„Einmal hingehen und zu denken: Ich schaffe das. Das funktioniert nicht", weiß Annelie Leunig aus ihrer Vereinserfahrung. Obwohl sie 2007 Leute dabei hatte, die Anfang der 1970er Jahre ihr letztes Sportabzeichen gemacht haben und es nach mehr als 30 Jahren wieder auf Anhieb geschafft haben. Ein Vorteil sei, dass man sich nicht auf eine Sportart festlegen müsse wie im Verein.
„Man kann es auch als Maßstab für sein Leben ansetzen: Wenn man es jedes Jahr schafft, ist man fit", meint Helmut Grote. Viele Krankenkassen würden es in Bonusprogrammen anerkennen, erklärt Annelie Leunig. Zudem seien auch Sportarten wie Inline-Skating und Nordic Walking in die Reihe der wählbaren Bedingungen für das Sportabzeichen aufgenommen worden.


DATEN UND FAKTEN


3600 Sportabzeichen-Treffs in Deutschland bieten die Möglichkeit, sich auf das Sportabzeichen vorzubereiten. Die sportlichen Bedingungen sind in fünf Gruppen geteilt, aus der jeweils eine erfüllt werden muss. Dazu gehören auch Schwimmen, Hochsprung, Weitsprung, Sprint, Radfahren, Inline-Skating, Wurfball, 800- bis 5000- Meter-Lauf, Nordic Walking und Skilanglauf. Prüfungszeitraum ist das Kalenderjahr. Menschen mit Behinderung können ebenfalls das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Weitere Infos im Internet: www.deutsches-sportabzeichen.de.



Ist die eigene Fitness ausreichend? Auch im Weitsprung wird man fürs Sportabzeichen getestet. Foto: Archiv

Geschrieben von admin am 20.02.2008 11:35:43 0 Kommentare · 3409 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Facebook

Zu den Facebook Beiträgen ohne Facebook-Account
Login
Username

Passwort



Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Wir bei Facebook

Zu den Facebook Beiträgen ohne Facebook-Account
Wetter.com
Copyright © SC Buntenbock 2006-2016
Impressum